26.08.2016

NORD Holding veräußert R&M International GmbH an das Management und die Deutsche Beteiligungs AG

NORD Holding veräußert R&M International GmbH an das Management und die Deutsche Beteiligungs AG

Die NORD Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH, Hannover, hat ihr Tochterunternehmen R&M International GmbH, Hamburg, an das Management, ein Mitglied des Beirats und die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) veräußert. Das Management hält künftig
67 % der Anteile. Auf die DBAG und den von ihr verwalteten DBAG Capital Expansion Fund entfallen 33 %. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden.

Die R&M Group gehört weltweit zu den führenden Unternehmen für Innenausbau von Schiffen und maritimen Einrichtungen. Neben dem Projektgeschäft, welches etwa zwei Drittel des Gesamtumsatzes ausmacht, verfügt das Unternehmen auch über ein Produktgeschäft in den Bereichen Nasszellen, Türen, Wand- und Deckensysteme sowie Möbel, welche an den Standorten Wismar, Rostock und Kunshan (China) gefertigt werden. Zu den technologischen Kernkompetenzen zählen insbesondere auch Lösungen für Schall- und Vibrationsschutz sowie Wärme- und Kälteschutz. Mit 550 Mitarbeitern erzielte die R&M Group in 2015 einen Umsatz von ca. € 120 Mio.

Die NORD Holding hatte R&M Anfang 2007 aus dem Bilfinger Konzern erworben. Wesentliche Weichenstellungen in den letzten 10 Jahren waren die strategische Fokussierung auf den Wachstumsmarkt Kreuzfahrtschiffe, der Aufbau einer Produktionsstätte in China sowie der Ausbau des Service- und Instandhaltungsgeschäftes auch durch Zukäufe kleinerer Unternehmen im In- und Ausland.

"Die NORD Holding war für uns jederzeit ein engagierter und kompetenter Partner, der uns auch in der Wirtschafts- und Finanzkrise verlässlich begleitet hat", blickt Ramesh Krishnan, CEO von R&M, auf die erfolgreiche und langjährige Zusammenarbeit zurück. "Wir freuen uns, jetzt mit der DBAG einen neuen Partner gewonnen zu haben, der ebenfalls für Kontinuität, Erfahrung und Finanzkraft steht", so Krishnan.

 

Über die NORD Holding:

Mit ihrer 45-jährigen Geschichte zählt die NORD Holding zu den führenden Eigenkapitalinvestoren für den gehobenen Mittelstand. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Strukturierung und Finanzierung von Unternehmensnachfolgemodellen, in der Übernahme von Konzernteilen/-tochtergesellschaften sowie in der Expansionsfinanzierung mittelständischer Unternehmen.

Investoren der NORD Holding sind mehrere norddeutsche Sparkassen, Versicherungen und berufsständische Versorgungswerke sowie die Norddeutsche Landesbank. Im Unterschied zu den meisten anderen Finanzinvestoren, die lediglich zeitlich begrenzte Fonds managen, fungiert die NORD Holding als sogenannter „Evergreen Fund“ ohne Laufzeitbeschränkung und investiert aus der eigenen Bilanz. Dies gibt den Beteiligungsunternehmen die Möglichkeit, sich ohne zeitlichen Druck von außen zu entwickeln und ihre Wachstumspotentiale zu nutzen.

Gegenwärtig ist die Gesellschaft bei über 25 Unternehmen in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland engagiert. Über Ihre Dachfondssparte hat die NORD Holding zudem € 500 Mio. in andere europäische Beteiligungs-gesellschaften investiert und bietet so ihren Partnerunternehmen ein internationales Netzwerk.

 

Fragen richten Sie bitte an:

NORD Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH
Christiane Lukas
T +49 511 270415‐14
F +49 511 270415‐5
E lukas@nordholding.de

Diese Seite ist für die Darstellung im Hochformat optimiert.
Bitte drehen Sie Ihr Gerät.