30.05.2001

NORD Holding übernimmt Mehrheit beim börsennötierten Unternehmen Vivanco

NORD Holding übernimmt Mehrheit beim börsennötierten Unternehmen Vivanco

Voraussetzung für weiteres Wachstum geschaffen

Die NORD Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH, Hannover, hat 51,13 % des Aktienkapitals der Vivanco Gruppe AG, Ahrensburg, übernommen. Durch entsprechende vertragliche Regelungen im Innenverhältnis wurde das Know-how der Altgesellschafter langfristig für die unternehmerische Begleitung von Vivanco gesichert. Der frühere Vorstandsvorsitzende Elard Raben soll wie geplant zur Hauptversammlung in den Aufsichtsrat wechseln. 


Wie berichtet, hat Vivanco im vergangenen Jahr ein Wachstum von 33 % realisiert und im I. Quartal den Umsatz nochmals um 22 % steigern können. Das Unternehmen ist Systemlieferant für IT/TK-Zubehörprodukte und einer der führenden europäischen Anbieter. Für das Jahr 2003 plant Vivanco einen Umsatz von DM 500 Mio. bei einem EBIT von DM 38 Mio. 
 
Neben der Übernahme des Aktienpaketes wird sich der neue Mehrheitsgesellschafter mit mehr als 50 % an der Zeichnung des Genußscheinkapitals in der beabsichtigten Höhe von DM 30 Mio. beteiligen. Damit ist sichergestellt, daß auch nach vollständiger Wandlung des Genußscheinkapitals in Aktien deutlich mehr als 50 % von der NORD Holding, den Altgesellschaftern sowie dem Management gehalten werden. 
 
Die NORD Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH war schon vor dem Börsengang an der Gesellschaft beteiligt. Der Geschäftsführer der NORD Holding und amtierende Aufsichtsratsvorsitzende der Vivanco Gruppe AG, Matthias Kues, sagte zu den Beweggründen: “Die Vivanco Gruppe AG wird in den nächsten Jahren konsequent ihre starke europäische Marktposition weiter ausbauen. Gerade auch im Hinblick auf das zukünftige Wachstums- und Ertragspotential ist die Aktie augenblicklich sehr niedrig bewertet.”

Diese Seite ist für die Darstellung im Hochformat optimiert.
Bitte drehen Sie Ihr Gerät.