11.01.2013

NORD Holding mit neuem Gesellschafterkreis

NORD Holding mit neuem Gesellschafterkreis

NORD/LB reduziert Anteil von vierzig Prozent auf fünf Prozent.
 
Die NORD Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft startet mit einem veränderten Gesellschafterkreis in das Jahr 2013. 
 
Zum Jahreswechsel wurde von der NORD/LB der Verkauf von je zehn Prozent der Anteile an drei Pensionsfonds finalisiert. Die Versiche­rungs­gruppe Hannover (VGH) erhöhte ihren Anteil im Rahmen der Gesamttransaktion von zehn auf fünfzehn Prozent. 
 
Die NORD/LB hatte vor dem Hintergrund der verschärften internationalen Eigen­kapital­anforderungen an Banken alle Unternehmensbeteiligungen auf den Prüf­stand gestellt und vorher bereits Anteile an der Berenberg Bank, der Deka Bank und der Berlin Hyp veräußert. „Auch wenn der Anteil der NORD/LB an der NORD Holding nun auf fünf Prozent zurückgegangen ist, setzen wir weiter auf eine gute Zusammenarbeit, denn unabhängig von den Anteilsverhältnissen gibt es auch künftig diverse gemeinsame Geschäftsansätze“, betonte Kues. 
 
„Wir freuen uns, dass wir die drei Pensionsfonds als Gesellschafter gewinnen konnten. Dadurch ist eine zusätzliche stabile Säule entstanden, die unser Geschäft trägt“, bewertet NORD Holding-Geschäftsführer Matthias Kues die Transaktion positiv. „Gerade für Pensionsfonds, Lebensversicherungen und Sparkassen mit hohen Eigenanlagen werde Private Equity immer wichtiger, da mit alternativen Anlagen kaum noch auskömmliche Renditen bei vertretbarem Risiko zu erwirtschaf­ten seien“, so Kues.

Diese Seite ist für die Darstellung im Hochformat optimiert.
Bitte drehen Sie Ihr Gerät.